Specifier · Save time: Make one inquiry to multiple manufacturers.
Concrete Jungle House

Concrete Jungle House

Architekt
N O T Architecture
Standort
TTDI, Kuala Lumpur, Malaysia | View Map
Projektjahr
2019
Kategorie
Privathäuser
Pixelaw Photography
Produkt-Spezifikationsblatt

ElementMarkeProduct Name
Sanitary ware & FittingsJohnson Suisse
Venezia-N
Latina 600
WaterproofingSika
SikaTop® Seal-107
RoofingMONIER ROOF PRODUCTS
Elabana
Facade cladding: Plaster and paintNippon Paint
Weatherbond Solareflect
RoofingBMI

Produkt-Spezifikationsblatt
Sanitary ware & Fittings
Latina 600, Venezia-N nach Johnson Suisse
Waterproofing
SikaTop® Seal-107 nach Sika
Roofing
Elabana nach MONIER ROOF PRODUCTS
Facade cladding: Plaster and paint
Weatherbond Solareflect nach Nippon Paint
Roofing
nach BMI

Dschungelhaus aus Beton

N O T Architecture als Architekten

Eine umfassende Renovierung eines bestehenden eingeschossigen, zwischengeschalteten Hauses auf 2 1/2 Stockwerke, gelegen in TTDI Kuala Lumpur. Das Ziel ist es, einen minimalistischen Designansatz für das Erscheinungsbild des Gebäudes zu wählen und gleichzeitig die interne räumliche Anordnung und Nutzung zu maximieren.

 

Das Haus gehört einem jungen und bescheidenen Paar, das ein neues Haus bauen wollte, um mit seinen Eltern und seinem Sohn zu leben. Als forschungsfreudige und abenteuerlustige Familie wollten Jay & Ching Yee einen großzügigen Bereich für körperliche Aktivitäten im Haus haben und gleichzeitig einige gemütliche Bereiche für Zusammenkünfte und Interaktionen schaffen.

 

Die Gebäudeform ergab sich aus einer Aufstockung des bestehenden eingeschossigen Gebäudes auf eine zweigeschossige Höhe unter Beibehaltung der bestehenden Nachbarschaftssilhouette mit der gleichen Dachneigung. Die Dachschräge wurde dann in zwei Ebenen aufgeteilt, so dass Tageslicht in die zweigeschossige Wohnhalle und den teilweisen Essbereich eindringen kann. Dies auch, um die Bodennutzung zu maximieren, anstatt einen konventionellen Innenhof zu schaffen, der die nutzbare Bodenfläche opfern könnte.

 

Die interne Nutzung der Räume wird gegenüber dem konventionellen Ansatz eines zweigeschossigen, verbundenen Hauses umgekehrt, indem die halbprivaten Räume wie Wohn- und Essbereich in die obere Ebene verlegt werden, während alle privaten Schlafzimmer im Erdgeschoss verbleiben. Die Trennung zwischen den privaten und halbprivaten Räumen ist als solche klar definiert.

 

Wenn man das Haus vom Haupteingang aus betritt, wird man automatisch über eine offensichtliche, gut sichtbare Treppe in die obere Ebene geführt, in der sich die Wohn- und Essbereiche befinden. Neben dieser Treppe wurde eine Rutsche eingebaut, die ein spielerisches Element für Kinder in das Haus bringt. Das erste Obergeschoss ist mit dem zweiten Obergeschoss über eine in die Wand eingelassene Betontreppe verbunden, die durch ein vertikales, elegantes Metallgeländer ergänzt wird, wodurch eine offene und tiefe visuelle Verbindung zwischen den Räumen entsteht.

 

Die hohe, schräge Decke mit den halb freiliegenden, linearen Dachbindern des Hauptdaches trägt zu einer interessanten Kontinuität des doppelt- bis dreifach-volumigen Raumes innerhalb der Living Hall bei. Der riesige Raum wurde durch die Einfügung eines Zwischengeschosses, in dem die Indoor-Aktivitäten wie z.B. Mini-Klettern untergebracht sind, weiter vergrößert.

 

Der Balkon wurde in den Hauptwohnbereich integriert, mit Glastüren, die sich in voller Höhe öffnen lassen und das primäre Fassadenelement bilden, das Tageslicht und natürliche Querlüftung in die Innenräume bringt. Er ist auch ein offener Außenbereich mit Blick auf die bestehende Grünanlage des TTDI-Parks.

 

Die Innenräume sind fast vollständig mit nacktem Beton und zementverputzten Böden ausgestattet, die einen modernen industriellen Charakter und gleichzeitig ein brutalistisches zeitgenössisches Erscheinungsbild aufweisen, das die erste Designabsicht des Eigentümers erfüllt.

 

Verwendete Materialien:

Verkleidung der Fassade: Putz und Farbe. Nippon Weatherbond Solarflex

Türen: Maßgefertigte Tischlerei

Fenster: Pulverbeschichtete Aluminiumrahmen Glasfenster

Bedachung: Monier Elabana Dachsystem. BMI Monier

Sanitärkeramik & Armaturen: Venezia-N & Latina 600, Trento von Johnson Suisse

Abdichtungen: SIKATop Seal-107

Bodenbelag:  

Zementputz. Nospecific Marke

NIRO Sinosand-Fliesen in ausgewählten Bereichen

Dieser Artikel ist in mehreren Sprachen verfügbar.
Teilen oder Hinzufügen von Concrete Jungle House zu Ihren Sammlungen
Projekt-Kredite
Centr’Al
nächstes Projekt

Centr’Al

Büros
Vorst, Brussels, Belgium - Bau abgeschlossen in 2021
Projekt anzeigen