Group Home on Hilltop

Group Home on Hilltop

Architekt
SOGO AUD
Standort
Hachioji, Tokyo, Japan | View Map
Projektjahr
2021
Kategorie
Pflegeheime
SOGO AUD
Produkt-Spezifikationsblatt

ElementMarkeProduct Name
HerstellerHansgrohe SE
Windows: Wood, Morinomado Aluminum Resin CompositeLIXIL
HerstellerCera Trading
HerstellerDAIKO
HerstellerRobert McNeel & Associates
Facade cladding: Japanese CedarThermosiding

Produkt-Spezifikationsblatt
Hersteller
Windows: Wood, Morinomado Aluminum Resin Composite
nach LIXIL
Hersteller
Hersteller
nach DAIKO
Hersteller
Facade cladding: Japanese Cedar

Gruppenhaus auf dem Hilltop

SOGO AUD als Architekten

Wohlfahrt entwickelt Gemeinschaft, und Gemeinschaft entwickelt Wohlfahrt
Auf einer Bergkuppe mit Blick auf den Berg Fuji erbaut, ist dies ein Gruppenheim für Menschen mit geistigen Behinderungen, wie unter einem großen Schirm, unter dem sich alle in der Umgebung leicht versammeln können.  Der Betreiber versucht, eine neue Wohlfahrtseinrichtung zu schaffen, die tief in der lokalen Gemeinschaft verwurzelt ist, indem sie nicht nur als Gruppenheim, sondern auch als Kindercafé, als Treffpunkt für Seniorenclubs und als Evakuierungsort betrieben wird.  Zu diesem Zweck suchte die Architektur nach einer Bauweise, die die Verbindung mit der Umgebung über die Grundstücksgrenzen hinaus fördert.

photo_credit SOGO AUD
SOGO AUD

Das Grundstück liegt an einer ruhigen Gasse ohne Durchgangsverkehr, und die tiefe Traufe aus einer Hybridstruktur aus Holz und Stahl integriert den Gemeinschaftsraum im Inneren des Gebäudes mit der Umgebung des Grundstücks und schafft eine reiche Weite.  Der breite Eingang unter der Traufe ist ein Ort, an dem die Bewohner ihre Schuhe in aller Ruhe ausziehen können, und ein Trick für die Anwohner, auf ihren Spaziergängen mit ihren Schuhen vorbeizukommen und sich spontan mit dieser Einrichtung vertraut zu machen.

photo_credit SOGO AUD
SOGO AUD

Vom Frühling bis zum Herbst fangen die großen Dachrinnen den Wind ein, der die Hügel hinaufweht, und es strömt stets erfrischende Luft durch die Gemeinschaftsräume mit hohen Decken.  Im Winter wärmt die Fußbodenheizung den Raum sanft auf.  Im Gegensatz zu den offenen Gemeinschaftsräumen wurde die Höhe der Fenster und des Fußbodens in den privaten Zimmern fein abgestimmt, so dass die Privatsphäre gewahrt bleibt und gleichzeitig die Aussicht erhalten bleibt.  Eine Reihe von Markisenfenstern wie bei einem Kreuzfahrtschiff gibt den privaten Räumen nicht nur ein Gefühl der Sicherheit, sondern ist auch eine Vorrichtung für Bewohner, die ein ruhiges Leben führen möchten, ohne auch bei plötzlichem Regen in Panik geraten zu müssen.

photo_credit SOGO AUD
SOGO AUD

Es ist mit einem Regenwassertank, einer Handpumpe, einem Notstromaggregat und einem Gas-/Stromherd zum Kochen ausgestattet, so dass es im Falle einer Katastrophe als Notunterkunft genutzt werden kann.  Durch die Nutzung des Regenwassers für die auf dem Gelände angelegten Gemüsefelder ist geplant, die Ausrüstung für den Katastrophenschutz täglich mit Vergnügen zu nutzen.
Team:
Architekt: Akira Sogo, Mami Sogo, Akane Fujimori, Konomi Fujiwara / SOGO AUD
Tragwerksplaner: Wataru Shimokubo / On Studio Structural Engineer Inc.

photo_credit SOGO AUD
SOGO AUD
photo_credit SOGO AUD
SOGO AUD
photo_credit SOGO AUD
SOGO AUD
Caption
Caption
Caption

Verwendetes Material:
1. Verkleidung der Fassade: Japanisches Zedernholz, Thermo Siding
2. Bodenbelag: Bodenfliesen aus Holz
3. Türen: Holz, Maßanfertigung
4. Fenster: Holz, Morinomado Aluminium-Harz-Verbund, Lixil
5. Bedachung: PVC-Platten, Nietdach, architektonische Yamade
6. Innenbeleuchtung: LED-Lampe, Sonderanfertigung
7. Inneneinrichtung: Holz, Stahl und Leder, Sonderanfertigung

Read story in EnglishItalianoPortuguêsFrançais and Español

Projekt-Kredite
Architekten
Featured Projects
Latest Products
News