Penleigh and Essendon Grammar School Music Centre

Penleigh and Essendon Grammar School Music Centre

Architekt
McBride Charles Ryan
Standort
Essendon, Victoria, Australia | View Map
Projektjahr
2020
Kategorie
Universitäten
John Gollings
Produkt-Spezifikationsblatt

ElementMarkeProduct Name
MarmoleumForbo Flooring Systems
Surestep Laguna
Walls /ceilingsJames Hardie
Villaboard Lining
Colorbond Roofing, Sufmist colourLysaght
Klip-Lok
CarpetSupertuft Carpets
Escape Velour
PaintDulux Australia
Glazed BrickEuroa Clay Products

Produkt-Spezifikationsblatt
Marmoleum
Surestep Laguna nach Forbo Flooring Systems
Walls /ceilings
Villaboard Lining nach James Hardie
Colorbond Roofing, Sufmist colour
Klip-Lok nach Lysaght
Carpet
Escape Velour nach Supertuft Carpets
Paint
Glazed Brick

Musikzentrum der Penleigh und Essendon Grammar School

McBride Charles Ryan als Architekten

Was war die Aufgabe?

Der Auftrag für dieses Projekt bestand darin, das bestehende historische "Haus", das Musikzentrum, zu renovieren und verbesserte Räume für Musikunterricht und Aufführungen zu schaffen. Unser Entwurf umfasst moderne und interaktive Technologien, die zwölf Studios für kleine Gruppen und individuellen Instrumentalunterricht in das 21. Jahrhundert versetzen. Unser Ziel ist es, modernes Lernen für die Junior Boy-Schüler zu unterstützen und gleichzeitig Servicebereiche zur Unterstützung von Personal, Schülern und Lagerbedarf anzubieten.

photo_credit John Gollings
John Gollings

Was waren die größten Herausforderungen?

Die Herausforderungen, die den Kern des Projekts ausmachten, boten gleichzeitig Möglichkeiten zum Erzählen und Spielen. Um die historischen Elemente des häuslichen Maßstabs zu verbinden, spielt das Gebäude mit der Spannung zwischen der Schule und ihrem vorstädtischen Kontext sowie mit der kindlichen Vorstellungskraft.

photo_credit John Gollings
John Gollings

Das Projekt zielt darauf ab, das Leben eines historisch bedeutsamen Gebäudes elegant zu verlängern, wobei das alte Mauerwerk im neuen wieder aufgegriffen wird. Auf diese Weise ging das Team die Renovierung mit einem Gefühl der Freude und Schönheit an, wobei das Gebäude eine spielerische Lyrik hervorruft. Die zentrale Geste, eine Linie aus gefrorenen Klangwellen, die sich über das Gelände schlängelt, erzeugt einen nördlichen Ausdruck, der sowohl den neuen Außenbereich als auch den Aufführungsraum einrahmt. Das neue Projekt setzt die thematische Inspiration des Gebäudes von 2009 fort und ist eine Art Reflexion über Kontext, Schönheit und Vorstellungskraft.

photo_credit John Gollings
John Gollings

Welche Materialien haben Sie gewählt und warum?

Bei dem Projekt konnten lokale Ziegelsteine und Holz sowie vorhandene Elemente wie Türen, die mit Doppelverglasung zur Schalldämmung versehen wurden, wiederverwendet werden. Das moderne Mauerwerk ist der Typologie der Fassade aus den sechziger Jahren im Westend nachempfunden. Das farbige Mauerwerk ist inspiriert von Kalta Minor, einem unvollendeten Minarett in Usbekistan, das für das Projektteam von MCR und den Bauherrn von Bedeutung war.

photo_credit John Gollings
John Gollings

Im Innenraum ist die Liebe zum Detail in der Tischlerei zu sehen, wo gebeiztes und natürliches Sperrholz auf Klaviertasten anspielt, und sorgfältig platzierte obere Schränke, die eine pyramidenartige Fassade bilden, arbeiten mit Oberlichtern darüber und evozieren ein Bild von Lichtstrahlen, die in den Innenraum strahlen. Elemente des Vergnügens sind großzügig in den Raum eingestreut. Diese Elemente umfassen sowohl eine sorgfältige Materialauswahl, bei der natürliche Elemente in lokalen Euroa-Tonziegeln, Naturhölzern, Sperrholz und Tretford-Ziegenhaarteppich widergespiegelt werden, als auch ein sorgfältig ausgewähltes Farbschema, bei dem flackernde Blau- und Weißtöne die Sanftheit des Himmels mit seinen vielen wechselnden Lichtern heraufbeschwören sollen.

photo_credit John Gollings
John Gollings

Verwendete Materialien :
1. Bodenbelag: Teppichboden, Escape Velour - Aisha Carpet, SUPER TUFT; Teppichboden, Farbe Aegean 614, Linear Cord Carpet, TRETFORD ROLL; Marmoleum, Farbe: Lagoon, Rutschhemmend Surestep Laguna, FORBO; Terrassendielen, Jarrah Harwood Decking; Beton, Brighton Light Cement, Sandgestrahlte Oberfläche, Brightonlite Cement.
2. Wände/Decken (innen): Schlagfeste Gipskartonplatten; Standard-Gipskartonplatten; Nassgipskartonplatten; Forbo Surestep Laguna, Weiß glänzend, rektifizierte keramische Wandfliesen, 300x 600mm, James Hardie Villaboard Lining; Sperrholz, Marie Grade Hoop Pine Furnier mit Farbe; Hartholzleisten; Hartholz-Wetterschutzplatte; Pinboard, Light Grey Pinboard Wall Lining, Ella Panel; Pinboard, Green Pinboard Wall Lining, Ella Panel.
3. Fassadenwände (außen): Glasierter Ziegelstein, Farben: Weiß, Himmelblau, Euroa, Glasierter Ziegelstein, Euroa; Vorhandenes Mauerwerk, gereinigt und vorbereitet; Betonblock, Farbe Anthrazit, Oberfläche: poliert, BORAL; Gepresste Faserzementplatten; Hartholzlatten; Concerete; Verputzter Zement; Massivstahlplatten.
4. Türen: Stahl-Außentür, entworfen von MCR in Zusammenarbeit mit Ingenieuren, (maßgeschneidert)
5. Fenster: Glas, 6 mm hitzebeständiges Performatech-Außenglas, 12 mm Argon-Gas-Hohlraum, VIRDIDAN PERFORMANCE DGU; vorhandene, wiederverwendete Fenster; Vorhänge, handbetriebene Vorhangschiene mit S-Fold Heading und 6283-Rollgleitern, Silent Gliss, TRACK; Innenjalousien, Innenrollosystem, Helioscreen HCH SA.
6. Bedachung: Colorbond Roofing, Sufmist Farbe 'Klip Lock 700', LYSAGHT; Laminierte Paneele, Weiße matte kratzfeste, Anti-Fingerprint, Nano-Overlay Technologie Paneele; DEKO+ by Sureteco; Melamin
7. Anstrich: Lackfarben: Vivid White, Christina, Hob Goblin, Ceramic Green, Nile Stone, Techno Pink, Water Raceway, Domino (alle Dulux)

Dieser Artikel ist in mehreren Sprachen verfügbar.
The Wolseley - Project 328
nächstes Projekt

The Wolseley - Project 328

Privathäuser
Brighton, Australia
Projekt anzeigen