BADLĂ–SUNGEN IM RETRO DESIGN

Villeroy & Boch AG as Manufacturers

Die Münchner Bar 33rpm feiert die Schallplatte - mit passender Sanitärkeramik von Villeroy & Boch

SCHALLPLATTE AUS VINYL TRIFFT SCHWARZE BADKERAMIK

Eine Langspielplatte dreht sich 33mal in der Minute, also in der Sprache des Pop und Rock mit 33 rotations per minute, kurz 33rpm. Was liegt näher, als eine Bar, die ganz dem Vinyl verschrieben hat, auch so zu nennen? Und so heißt der Szene-Treff in Münchens Stubenvollstraße 33rpm, denn hier dreht sich alles um die unsterbliche Schallplatte – von den Cocktails über die Speisekarte bis zur Inneneinrichtung und den Toiletten, in denen sogar die Sanitärprodukte von Villeroy & Boch an die schwarzen Scheiben erinnern.

 

INNENEINRICHTUNG IM VINTAGE LOOK

Die Flaschen des Bar-Regals werden von hinten durch schallplattengroßen Öffnungen illuminiert, die Garderobenhaken sehen aus wie die Mitteladapter einer Single, Tische und Lampen haben natürlich Rillen: Das 33rpm des Münchner Gastronoms und Interior-Designers Michael Faltenbacher zitiert die Schallplatte in Form und Farbe auf jede mögliche Art und Weise. Eine 8 Meter lange Messing-Theke ist vorn mit eingelassenen LPs verziert, und dunkelgrüne Sofas, Barhocker sowie florale Textiltapeten in warmen Farben sorgen mit ihrem Vintage-Look in der Bar auch optisch für eine gechillte Stimmung.

VILLEROY & BOCH’S PRODUKTDESIGNS WÜRDIGEN DIE 1970ER JAHRE

Selbst die Gästetoiletten lassen vergangene Disco- und Schallplattenzeiten wieder lebendig werden: Die Wände schmücken glitzernde Pailletten à la Glam-Rock, die asymmetrischen Spiegel erinnern an die Formgebung der 70er, und das Farbkonzept nach Entwürfen der Designerin Gesa Hansen vollendet die Zeitreise mit dunklen Tönen und starken Kontrasten.

Etwas ganz besonderes sind die kreisrunden Aufsatzwaschbecken von Villeroy & Boch aus der Serie Artis: Ihre schwarz-weiße Keramik zitiert nicht nur die Vinyl-LP – von oben gesehen wirkt der Auslauf der matt-schwarzen Standarmatur Cult sogar wie der Tonarm eines Plattenspielers. Passende Eye-Catcher sind die drei schwarzen, radargesteuerten Urinale in der Herrentoilette aus der Serie Subway und die ViConnect-Betätigungsplatten aus grauem Glas, mit denen die Spülung der weißen, spülrandlosen WCs aktiviert wird. Und auch im behindertengerechten Toilettenbereich beweisen der unterfahrbare Waschtisch und das verlängerte WC aus der Serie O.novo Vita von Villeroy & Boch, wie stylisch Barrierefreiheit sein kann.
Da kann man nur noch sagen: That’s Rock’n’Roll – and I like it!

This story is available in multiple languages